Maxx Royal Belek

Das schöne Maxx Royal Belek

Das mit fünf Sterne versehene Maxx Royal Belek ist ein wahres ein Hotel der Superlative. Es liegt circa 45 Kilometer vom Stadtzentrum von Antalya und 35 Kilometer vom Flughafen Antalya entfernt. Für den nötigen Flughafentransfer sorgt ein 24-stündiger Shuttleservice von und zum Ressort des Maxx Royal Belek.

Maxx Royal BelekDas aus 512 Zimmern bestehende Hotel ist bekannt für seinen exklusiven Service und dem elegantem Design des Haupthauses. Der Urlauber hat die freie Auswahl, ob er seine Urlaubstage in den wunderschönen und geschmackvoll eingerichteten Suiten im Hauptgebäude verbringen oder doch jene Unterkünfte buchen möchte, die in den sogenannten Laguna- und Terrassenhäuser für ihn bereitgehalten werden. Die Zimmer des Maxx Royal Belek sind in sanften Farbtönen gehalten und mit einem Holzfußboden ausgestattet, das dem Ganzen nochmals eine exklusive Note verleiht.

Allesamt bieten jenen modernen Komfort, die ein Reisender von seiner Unterkunft heute erwartet wie beispielsweise LCD-Fernseher, Minibar, Ankleideraum, Balkon (wahlweise mit Blick auf die Golfanlage oder mit Meerblick) sowie mit einem Badezimmer mit Dusche und WC.

Des Weiteren stellt das Maxx Royal Belek einen freien und kostenlosen Zugang zum WLAN-Netz zur Verfügung, das sowohl auf den Zimmern und in den öffentlichen Bereichen zu erreichen ist. Für Familien mit Kindern wird eine fachliche kompetente Betreuung zur Seite gestellt, wenn die Erwachsen gern einmal unter sich sein möchten.

Für das nötige leibliche Wohl sorgen im Maxx Royal Belek rund um die Uhr sowohl das Hauptrestaurant sowie fünf weitere à la carte Restaurants, 14 Bars, ein Patisserie-Café und ein Bistro. Die internationale Küche serviert eine Vielzahl an japanischen, mediterranen, griechischen und türkischen Spezialitäten. Jede dieser Lokalitäten besticht durch seine individuelle und unverwechselbaren Ausstattung. Sämtliche à la carte Restaurants sowohl während der Sommer- als auch in der Wintersaison geöffnet.

Neben den gewohnten Annehmlichkeiten wie Boutiquen, Juweliergeschäften, Supermarkt, Frisör und Autovermietung, bietet das Maxx Royal Belek eine üppige Auswahl an Badelandschaften zwischen Meer und den diversen Pools im Innen- und Außenbereich.

Maxx Royal BelekAktive Wassersportler finden gleichfalls zahlreiche Angebote in den Bereichen Windsurfen, Katamaran, Jet- und Wasserski vor. Für den nötigen Ausgleich sorgen die mit Flutlicht ausgestatteten Tennisplätze.

Bekannt ist das Maxx Royal Belek aber vor allem durch seine im Jahr 2008 eröffneten Golfbahn, die von einem der international erfolgreichsten Golfspieler entworfen wurde und zwar von Colin Montgomerie. Die 18-Loch-Bahn verteilt sich auf einer Fläche von 104 Hektar.

Für Neulinge steht ein 9-Loch-Akademie-Platz zur Verfügung. Ein angeschlossener Pro-Shop versorgt die Spieler mit den nötigen Utensilien der bekannten Sportmarken, die auch dort käuflich erworben werden können.

Belek ist noch ein recht junger Ferienort an der türkischen Riviera. Der 12 Kilometer lange Sandstrand wird von üppigen Pinien-, Kiefern- und Eukalyptuswäldern gesäumt. Kleine Teile des Schutzforstes abseits des Maxx Royal Belek wurden unter Naturschutz gestellt, in dem bis zu 109 verschiedene Vogelarten ein Rückzugsgebiet gefunden haben. Für Liebhaber dieser speziellen Erholung werden einige Exkursionen durch die nahe gelegenen Wälder angeboten, wo neben seltenen Vögeln auch zahlreiche exotische Pflanzen bewundert werden können.

Neben den bekannten altertümlichen Ausflugszielen in der Innenstadt von Antalya, ist dieser Bereich der türkischen Küste geradezu gespickt mit den Hinterlassenschaften aus den vergangenen Jahrhunderten. Neben Perge, mit seinen antiken Gebäuden aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., ist es wohl Aspendos, dass sich rund 50 Kilometer östlich von Antalya befindet. Wie Perge wurde vermutlich auch Aspendos um 1.000 v. Chr. von den Griechen gegründet.

Ab 129 v. Chr. wurde die seit 190 v. Chr. herrschende pergamenische Herrschaft durch die römische Eroberung beendet. Die Römer waren es auch, die das bekannteste Bauwerk Aspendos errichteten und zwar das im 2. Jahrhundert n. Chr erbaute Amphitheater. Heute zählt es zu den am best erhaltenen römischen Theatern überhaupt.

Die einstmals 39 Sitzreihen boten Platz für über 15.000 Zuschauern. Noch heute finden hier Konzerte und Festivals statt. Weitere bekannte Bauwerke von Aspendos sind die Ruinen der Agora, der Basilika und die eines Nymphäums. Nördlich der antiken Stadt befinden sich die Überreste des einst 15 Kilometer langen Aquäduktes, das die antike Stadt im Altertum mit Wasser aus dem Taurusgebirge versorgte.